29.11.2018

Land ehrt Neurologen Braak

Heiko Braak, Ulmer Seniorprofessor und einer der meistzitierten Neurowissenschaftler weltweit, ist mit dem Großen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.

Der 81-jährige Mediziner erforscht seit Jahrzehnten neurodegenerative Erkrankungen wie  Alzheimer und Parkinson. Für diese hat er Stadien definiert, mit denen sich der Krankheitsverlauf anhand typischer Gehirnveränderungen einteilen lässt. Sie werden  weltweit verwendet und tragen seinen Namen.


Für seine herausragenden wissenschaftlichen Leistungen wurde der vielfach Geehrte am 26. November vom baden-württembergischen Sozialminister Manfred Lucha mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.


Braak leitete bis zu seiner Pensionierung 2002 das Institut für Klinische Neuroanatomie an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Von 2009 bis 2011 hatte er eine Gastprofessur an der Ulmer Uniklinik für Neurologie, wo er seit 2012 als Seniorprofessor Opens external link in new windowwissenschaftlich arbeitet. (Quelle: Uni Ulm, 23.11.2018)